Meine Presse

oder meine Fressefreiheit war der Versprecher einer Schauspielerin. Ob es jetzt Christopher Lauer oder Thomas Goede ist, es ist mir in der Zwischenzeit egal. Ich bemerke nur, dass die Gesetze der Medien nur noch aus der schnellen kopflosen Provokation bestehen.

Du kannst dich jahrelang abrackern und gute Arbeit leisten, die kontinuierliche und gute Arbeit ist keine Schlagzeile wert und keine Erwähnung. Und selbst wenn du es bis zum EuGH schaffst mit einem Prozess, wo du 2009 noch einen Protagonisten suchst, der zunächst nicht genannt werden will und du schliesslich einen Protagonisten findest und es 2016 irgendwann schaffst vor dem EuGH sogar zu gewinnen, dann wirst du nicht erwähnt.

Aber wenn ein Depp einen Tweet absetzt, der unterirdisch ist und ohne Verstand, dann findest du bundesweit in der Presse statt. Wahrscheinlich sollte ich jetzt schreiben, alle Journalisten sind Idioten, was aber nicht funktionieren würde, weil es ja eine kalkulierte Provokation ist. So dumm sind sie ja dann doch wieder nicht.

Dennoch fühlt es sich so an. Es fühlt sich insbesondere für die hart arbeitenden Idealisten so an, weil sie im Bus dann angequatscht werden auf die einzelnen öffentlichwirksamen Idioten, die irgendeinen Scheiß verzwapft haben, der nichts aber auch gar nichts mit Piraten zu tun hat. Selbst eine Gegenmassnahme wie der Verzicht der Kandidatur in Brandenburg wird nach dem Hype des Shitstorms nicht mehr wahrgenommen. Hängen bleibt, dass Piraten Mörder sind oder Mord gutheissen. Das ist zwar eine glatte Lüge, aber das ist die transportierte Medienöffentlichkeit.

Wenn ich nur ein einziges Mal mit Demonstrationen zur Freiheit statt Angst, die ich seit Jahren organisiere, diese Aufmerksamkeit genossen hätte, nur ein einziges Mal, aber das geschieht nicht. Es ist ein Haufen Arbeit und es kostet Geld und es kostet Zeit und es sind viele viele, die jedes Mal mit daran beteiligt sind und nicht nur ein Einzelner, der hier was macht. Die Vorberichterstattung ist dazu immer dürftig und die Nachberichterstattung ist jeweils spärlich. Tweets dazu gäbe es Tausende, aber die sind nicht berichtenswert, denn die setzen sich nur für etwas ein und beleidigen niemanden.

Wenn nur noch die Beleidigung oder Menschenverachtung es in die Öffentlichkeit schafft, dann ist man irgendwann geneigt den Satz zu schreiben, dass alle Journalisten Idioten wären. Nein, natürlich sind sie es nicht, aber es fühlt sich halt von den harten Dauerarbeitern so an. Denn du kannst jahrelang gute Arbeit abliefern und jahrelang für deine Ziele eintreten, wahrgenommen werden Provokanten und Provokateure. Bei Goede wahrscheinlich aus Dummheit und nicht berechnend, bei Lauer definitiv mit Berechnung und Gespür, für das was die Presse triggert.

Die Trumps regieren die Medienlandschaft und damit auch die Hoeckes und die Lauers. Die Ehrlichen, die Anständigen, die Fleißigen und die die nie einen Skandal provozieren, die sind die eigentlichen Dummen. Sie dürfen sich auf der Straße verteidigen gegen dumme menschenverachtende Aussagen wie die von Thomas Goede und wenn ich dann morgen bei der Demo dem Polizisten entgegentrete, der bei der Freiheit statt Angst mein Gegenüber ist, dann weiß ich nicht, ob ich ein Piratenhemd tragen soll, denn ich möchte mir das Klima nicht verderben. Was mir Thomas Goede versaut hat, kann ich gar nicht mit Worten beschreiben. Aber er war es ja nicht alleine, es war ja auch die Presse, die das weit über die Grenzen Brandenburgs bekannt gemacht hat. Irgendein Mensch setzt irgendeinen Tweet ab, der nichts mit den Piraten zu tun hat. Aber im Gegensatz zum EuGH-Urteil, welches etwas mit den Piraten zu tun hat, wird jetzt immer Piraten erwähnt.

Es ist so einfach die Piraten in den Schmutz zu ziehen, wenn man das will und das ist wohl gewollt. Die Piraten werden in den Schmutz gezogen. Würden über unsere positivien Seiten genauso berichtet, wie über unsere negativen Seiten, dann wäre das was anderes. Aber das Positive findet leider nie in der Form statt, nur das Negative. Ich wette die Welt berichtet nicht darüber, dass der Kandidat von den Piraten zum Schaden der Partei nämlich weniger Wählerstimmen bei der Bundestagswahl zu haben, zurückgezogen wurde. Hängen wird bleiben wir wären Mörder und würden Mord gutheißen, was eine glatte Lüge ist, aber das Macht sich halt besser in der Öffentlichkeit.

Das Gesetz der Medien ist unfair.

2 Kommentare zu “Meine Presse

  1. Ach, Arnold, alles ist unfair! Auch #PIRATEN ;((.

    Das habe Ich von FUNF Jahren mitbekommen.

    https://samedokan.wordpress.com/2013/09/02/klarmachen-zum-kentern/
    https://samedokan.wordpress.com/2014/05/10/when-pirates-do-prefer-censorship/
    https://samedokan.wordpress.com/2016/05/20/can-doing-nothing-be-the-future-of-democracy/

    Und immer NICHTS dazu, auch nicht in der PRESSE ;(.

    Mittlerweile, die Herr @PSchiffer… #1V @PPInternational und #1V @PiratenPartei ;(…

    Mittlerweile, die Herr @Dichter… immer OWNER #Internationales, und #RICHTER @BSG ;(…

    Mittlerweile, die Herr @Thomas1G… #Internationales ;(…

    Wie lange geht es noch, #PIRATEN, ohne #LOGIKA und #ETHIK???

  2. Ich les hier nix neues, aber du hast es mal niedergeschrieben.
    Es scheint, als ob die Deutschen nicht nur Gaffer bei Autounfällen sind, sie helfen den Unfallopfern auch nicht. Es ist zum Blöde werden mit diesem $Schimpfwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*